Wie erstelle ich mir einen Blog und was für einen Blödsinn erzähle ich dann den Lesern...

Zunächst einmal: Hi!

Ich sitze hier um rund 4 Uhr morgens an meinem Computer und komme spontan auf die Idee, meinen eigenen Blog zu erstellen.Meine Finger sind schon eiskalt, da nach drei unterschiedlichen Blogger-Seiten durchstöbern plus eine etwas unbequeme Sitzposition nun sämtliches Blute aus meinen Gliedmaßen gewichen ist. 

Was um alles in der Welt, fragt man sich also, bringt mich dazu, als bisher sehr tweetscheue Person, im Internet über irgendetwas zu reden und darauf zu warten, dass andere Leute mein soeben in die Tasten gehauenes zu lesen und zu kommentieren?!

Wie man denke ich schon aus meinem Untertitel erkennen mag, ist mein Leben derzeit alles andere als entspannt und ruhig. Vor knapp zwei Jahren war ich noch kurz davor mit der Organisation "Ärzte ohne Grenzen" ins Ausland zu gehen und zu helfen wo Not am Mann war. Man muss wissen, ich bin keine Mutter Theresa, mache es jedoch auch nicht um mein Gewissen zu beruhigen oder vorherige Sünden reinzuwaschen. Meine Gründe waren wohl eher viel niederer Natur. Ich hatte von den Männern die Schnauze voll, war genervt von meiner damaligen Arbeit und hoffte auf ein Abenteuer weit weg. 

Und wie immer, wenn du schon alle deine sieben Sachen fast gepackt hast und dich innerlich schon von sämtlichen Menschen verabschiedest. begegnest du jemandem oder einem Lebensumstand der deine sämtlichen Pläne einfach so über den Haufen wirft.

In meinem Fall war es ein sehr verführerischer und liebevoller Jemand, der mich sofort aus den Socken gehauen hatte. So viel zum Thema "die Männer gingen mir auf die Nerven"...

Ich gestehe zu meiner Schande, ich wischte sofort jegliche Warnungen meiner Freunde aus meinem Gedächtnis und stürzte mich Hals über Kopf in eine neue Beziehung.

Und tadaaaaaa: Überraschung!!! nach zehn Wochen saß ich beim Frauenarzt und hielt das Ultraschallbild mit einem kleinen weißen Fleck darauf in den Händen.(Ich war das erste Mal froh, dass die Untersuchungsstühle diese gruseligen Beinspreizer hatten, da ich mich nun leicht an ihnen anstützen konnte.Sonst wäre ich vermutlich in einem lauten Knall zu Boden gestürzt.)

Es kam aber trotz aller anfänglicher Panik besser als ich es mir je hätte erhoffen können. Mein Freund war überglücklich und unsere Entscheidung, es einfach einmal als kleine Familie zu versuchen, hat sich mehr als ausgezahlt.

Jetzt habe ich hier den allerhübschesten kleinen Burschen zu Hause sitzen, den die Welt je zu Gesicht bekommen hat und ich genieße jede freie Minute mit ihm.Ich werde euch vermutlich noch viel zu viel von meinem Sohn erzählen und euch mit Windel-/Kotz-Storys langweilen, daher komme ich zum Anfang zurück.

Trotz einer bisher schon unglaublich wunderschönen Zeit im letzten Jahr und kurz vor dem Wiedereinstieg in den Job, befiel mich hin und wieder das Gefühl, dass etwas entscheidendes fehlt in meinem Leben.Etwas sehr essentielles wie ich finde.

Bald beginne ich wieder an zu arbeiten in einem Beruf, von dem ich mir nicht einmal sicher bin, ob ich ihn noch jahrelang ausüben will. Ich blicke auf mein Leben vor meinem Sohn zurück und erkenne,dass ich keine meiner "aufregenden" Pläne/Abenteuer bisher durchgezogen habe. Stecke in einer Beziehung, die ich mir oft mehr als schön rede, aber sie um keinen Preis aufgeben will und eigentlich will ich doch mit diesem Kerl auch alt werden...

Mein Kopf ist voll mit unerfüllten Träumen,Ängsten vor weiteren unerfüllten Träumen,Chaos im alten und derzeitigen Leben und dem einfach stinknormalen alltäglichen Wahnsinn. Ihr seht schon, es geht mir nicht anders als wahrscheinlich einer Million andere Menschen auch. 

Nun dachte ich mir, versuche doch einfach mal ein wenig Ordnung in dieses Chaos und den Stress zu bringen und vielleicht erhalte ich hier auch die ein oder andere Unterstützung, einen Rat oder Gleichgesinnte.

Also macht mit mir einen auf Julia Robert wie in "Eat,Pray,Love" und lasst uns gegenseitig Lebensweisheiten an den Kopf schmeißen.

In diesem Sinne:

Bis bald ihr Verirrten

 

7.1.13 04:33

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen